Faszientraining

Die Art, wie wir unseren Körper trainieren sollen, hat sich im Laufe der Jahre deutlich verändert.

Haben wir vor ein paar Jahren noch isoliert einzelne Muskelgruppen trainiert, bauen wir heute auf funktionelle Muskelketten auf und trainieren vor allem das bindegewebige kollagene Netzwerk der Faszien im Körper. 

Faszien sind das, was jeden Muskel, jedes Organ, aber auch jede Bandstruktur umgibt. Faszien vernetzen unseren Körper und neuste wissenschaftliche Untersuchungen haben ergeben, dass die Faszien für die Leistungsfähigkeit der Muskeln, für die Koordination und für die Propriozeption eine große Bedeutung haben. Sie sind das Organ, welches alles mit allem verbindet, das den Körper zusammenhält und strukturiert. Das alles hat großen Einfluss auf die Geschmeidigkeit und Genauigkeit einer Bewegung. Das Fasziennetz schafft aber auch gleichzeitig die Voraussetzung Kraft und Schnelligkeit zu erzeugen und auf die einzelnen Körperteile zu übertragen.

Heute geht man weg von einzelnen Muskeldehnungsübungen - hin zu Ganzkörperfaszien- und -muskelstreching.

Die Analyse der Körperhaltung ist die Grundlage für ein gezieltes Faszientraining.

Faszientraining beinhaltet neben spezifischen Bewegungsausführungen auch eine gezielte Faszienentspannung mittels der BlackRoll. 

<< zurück