Sanfte myofasziale Fibrolyse (Crochetage)

Die myofasziale Fibrolyse (Crochetage) ist eine effektive Behandlungsmethode für Beschwerden des Bewegungsapparates. Sie wird mittels speziellen Haken aus Metall oder Polyamid durchgeführt.  Diese Therapiemethode orientiert sich an dem ursprünglichen Konzept von Kurt Ekman (Mitarbeiter von Dr. Cyriax). Die Fibrolyse ist eine spezielle Anhaktechnik, wobei es zur Auflösung der Verklebungen in den Muskelfaszien, den Sehnengleitlagern oder den intermuskulären Septen kommt. Mit dieser Methode wird die physiologische Beweglichkeit zwischen den verschiedenen Gewebestrukturen wieder hergestellt.

 

Mögliches Anwendungsgebiete:

 

• Muskelverhärtungen / -verklebungen
• Störungen an Reflexpunkten (z.B. Triggerpunkte, Sehnenpunkte, ...)
• Neuralgien (z.B. Kopfschmerzen, Ischialgien) 
• chron. entzündliche Weichteilverletzungen (z.B. Tennisarm)

 

Die myofasziale Fibrolyse ermöglicht eine effektive Arbeit und kann in jede Art von Behandlung integriert werden.